Saarlandpokal

4. Runde

SF Güdesweiler – SC Halberg-Brebach 4 : 6 (1 : 2)

Tore: 2x Philipp Simon, Daniel Jung, Maurice Scharle

Super Pokalfight gegen Saarlandligisten!

Die Vorzeichen vor der Partie waren auf unserer Seite alles andere als gut. Zwei Spieler fehlten urlaubsbedingt, ein Spieler musste krank absagen und zwei Spieler, darunter unser Stammtorhüter Kevin Breitenstein, standen im Stau und schafften es nicht rechtzeitig zum Anpfiff. Somit feierte Matthias Maurer nach mehrjähriger Pause sein Comeback im SFG Tor der ersten Mannschaft. Als wir dann bereits nach vier Minuten durch einen Elfmetertreffer mit 0 : 1 hinten lagen, befürchteten wohl nicht Wenige eine deftige Klatsche. Doch weit gefehlt. Wir kamen besser ins Spiel und konnten die Gäste zunächst ganz gut von unserem Tor fern halten. Nach einer halben Sunde erzielte Brebach dann aber doch das 0 : 2. Wenige Augenblicke später zeigte der Schiri wie schon zu Spielbeginn auf den Elferpunkt. Doch dieses Mal konnte Matthias Maurer glänzend parieren und bewahrte uns somit vor einem höheren und wohl vorentscheidenden Rückstand. Wir sammelten uns schnell wieder und kamen einige Minuten später durch Philipp Simon zum 1 : 2 Anschlusstreffer. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Kabine. Leider mussten wir während der ersten Hälfte bereits zwei mal verletzungsbedingt auswechseln. An dieser Stelle wünschen wir Nicola Biehl und Sebastian Gebel eine schnelle Genesung.

Im zweiten Abschnitt zeigten wir weiter eine couragierte Leistung, so machte beispielsweise Frank Backes sein bisher bestes Spiel im SFG Trikot. Die Gäste kamen nun nur noch sporadisch vor unser Gehäuse. Wir hingegen witterten unsere Chance und kamen in der 66. Minute auch tatsächlich durch unseren Co Trainer Daniel Jung zum viel umjubelten Ausgleich. Nun begann unsere beste Phase und wir setzten die verunsicherten Gäste unter Druck und kamen auch zu besten Chancen. Leider schafften wir es nicht die Kugel in drei Anläufen hintereinander aus besten Schusspositionen im Tor unter zu bringen. Auch einen Elfmeter zu unseren Gunsten konnten wir nicht verwerten. Und da Fußball manchmal grausam sein kann, mussten wir in der 73. und 77. Minute die Treffer zum 2 :3 und 2 : 4 hinnehmen. Als dann in der 83. Minute auch noch das 2 : 5 fiel, schien die Partie gelaufen zu sein. Unsere Mannschaft zeigte jedoch eine tolle Moral und kam wiederum durch den bärenstarken Philipp Simon auf 3 : 5 ran. Doch damit nicht genug. Maurice Scharle legte in der 90. Minute das 4 : 5 nach. Nun lag die Sensation in der Luft. Wir warfen alles nach Vorne. Doch leider beendeten die Gäste mit einem erfolgreich abgeschlossenen Konter zum 4 : 6 Endstand alle unsere Träume.

Das Team hat wieder einen tollen Pokalfight hingelegt und alle Zuschauer sind auf ihre Kosten gekommen. Trotz des bitteren Ausgangs konnten wir, unter dem verdienten Applaus der Fans, das Feld erhobenen Hauptes verlassen. Die Leistung sollte uns Auftrieb für die kommenden Wochen geben.


0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen