20. Spieltag

SF Güdesweiler – SF Winterbach 4 : 2 (1 : 1)

Tore: Kevin Heib, Daniel Jung, Maurice Scharle, Timo Schmitt (FE)

Heimsieg trotz schwacher erster Hälfte!

Das beste in Durchgang eins spielte sich bereits nach sieben Minuten ab, denn da konnte Kevin Heib den gegnerischen Torwart mit einem schön angeschnittenen Ball ins linke Eck überwinden und sich über sein viertes Saisontor freuen. Doch wer nun gedacht hatte, die frühe Führung würde uns Sicherheit geben, sah sich eines Besseren belehrt. Denn wir brachten in der Folgezeit so gut wie gar nichts mehr zustande. Die Gäste traten forsch auf und erzielten in der 13. Minute auch den Ausgleich zum 1 : 1. Wenige Minuten später ließen sie gar eine Großchance zur Führung aus, als sie die Kugel aus wenigen Metern nicht im leeren Tor unterbringen konnten. Bis zur Pause bot sich den Zuschauern weiter das selbe Bild. Winterbach ging engagiert zu Werke, so wie man es von einer Mannschaft die gegen den Abstieg kämpft erwarten konnte, und hatte die gefährlicheren Offensivaktionen. Wir hingegen nahmen den Kampf nicht an und ließen von der Körpersprache her jegliche Entschlossenheit vermissen. Aufgrund dessen waren wir mit dem Remis nach 45 Minuten bestens bedient.

Unser Trainerteam schien in der Pause die richtigen Worte gefunden zu haben, denn wir kamen mit einer ganz anderen Einstellung auf den Platz. Wir nahmen nun das Spiel in die Hand und durften in der 56. Minute das 2 : 1 bejubeln. Unser Co-Trainer Daniel Jung markierte seinen 9. Saisontreffer. Auch in der Folgezeit blieben wir das spielbestimmende Team und kamen insbesondere über die beiden Außenbahnen gefährlich vors gegnerische Gehäuse. So auch in der 71. Minute. Der eingewechselte „Wirbelwind“ Tobias Wagner setzte sich gekonnt über die rechte Seite durch und stürmte über das halbe Feld. Vorne angekommen legte er den Ball mustergültig zu Maurice Scharle rüber, der nur noch einschieben musste. Maurice steht nun bei 3 Saisontreffer. Damit war die Partie endgültig gelaufen. Vier Minuten später zeigte der gute Schiri nach einem Foul im 16er berechtigterweise auf den Punkt. Diese Gelegenheit nutzte Timo Schmitt souverän zu seiner sechsten Bude in dieser Saison. Der Treffer in der 84. Minute zum 4 : 2 Endstand bedeutete nur noch eine Ergebniskorrektur und konnte den, aufgrund der zweiten Halbzeit, alles in Allem verdienten siebten Heimsieg nicht mehr gefährden.


0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen