Aus im Saarlandpokal

SV Humes : SF Güdesweiler 2:1 (1:0)
1:0 & 2:1 Fabian Schäfer | 1:1 Thilo »Ole« Wagner

Maximilian Land (Carsten Schäfer ab Min. 64) | Danny Jung … Manuel Schu … Elias Jochum … Marvin Leschniowski (Julian Müller ab Min. 46) | Sandro Wagner … David Wommer (André von Ehr ab Min. 46) … Luca Jakobs … Lucas Backes | Thilo Wagner … Luca Klees

Tag Eins nach unserem Trainerwechsel. Und wahrlich kein leichter. Umso erstaunlicher, dass wir ein engagiertes Team gesehen haben. Von Beginn an war klar, was unsere Interimstrainer Christoh Gisch und Kai Schuch sehen wollten. Ein Team welches sich klar formiert und strukturiert an die gegebenen Aufgaben hält. Aus diesem Grund war es auch nicht verwunderlich, dass wir defensiv ausgerichtet waren und zu Beginn dem Gegner das Zepter überlassen.

Humes war dementsprechend häufiger in Ballbesitz und versuchte öfter diesen Vorteil auszunutzen. Aber unser neuformiertes Team war stets (fast) zur Stelle und lies wenig anbrennen. Noch vor dem Führungstreffer, einem gut ausgespieltem Konter nach einem leichten Fehler in der Vorwärtsbewegung, fiel unser Torhüter bei einem Zweikampf unglücklich auf den Ball, blieb aber im Spiel und zeigte eine gute Leistung. Erst in Hälfte zwei musste er dann doch, mit einer starken Rippenprellung, den Platz verlassen.

Auch nach der Pause kehrte unser Team diszipliniert und konzentriert zurück und stieß nun auch häufiger nach vorne durch. Dies war auch schon in den ersten 45 Minuten zu sehen, jedoch nahm auch mit zunehmender Spielzeit der Mut zu für Entlastung zu sorgen und folglich fiel auch der Ausgleich in Minute 50. durch Ole Wagner. Der Angriff, schön vorbereitet von Lucas Backes, war sehenswert und stärkte das Selbstvertrauen.

Rund fünf Minuten später ging Humes erneut in Führung. Zum zweiten Malle traf Fabian Schäfer. Für unsere Mannschaft jedoch kein Grund aufzustecken. Wir kennen jedoch die Situation, wenn sich ein Team im Keller befindet, dann gehört Fortuna nicht unbedingt zu jenen, die dein ständiger Begleiter sind. Das gilt es jedoch wieder zu finden und dafür muss jeder noch mehr arbeiten, noch mehr investieren und noch öfter an seine Grenzen gehen.

Am gestrigen Abend hatten wir eine Elf auf dem Feld, die so bislang noch nie zusammengespielt haben. Jeder Mannschaftsteil musste radikal umgestaltet werden. Erfreulich und durchaus erwähnenswert sind das Debüt von Julian Müller als Aussenverteidiger im zweiten Abschnitt und die Wiederkehr als Spieler von André von Ehr, unserem Trainer beim letzten Aufstieg.

Schlussendlich haben wir das Match verloren, durchaus auch verdient, jedoch zeigten »die Mädel die auf der Hochzeit waren«, dass auch ein Tanz mit ihnen, keinem Gräbertanz gleicht. Im Gegenteil! Alle Verantwortlichen waren sich einig, dass wir uns nicht verstecken müssen.

Dem kommenden Oktoberfest am 21. September im Gombachstadion und dem Match gegen den 1.FC Lautenbach sehen wir positiv entgegen. Egal wer auf dem Platz stehen wird, egal wer das Trikot der SFG dann tragen wird, jedem der Jungs gehört unser Vertrauen und die Zuversicht, dass wir weder aufgeben noch resignieren. Mehr denn je gilt es zu zeigen, dass wir »Ein Team. Ein Ziel!« nicht nur als bloße Floskel betrachten, sondern der Weg sein wird, der uns wieder in die Spur bringen wird. Dafür werden wir alle anpacken. Alle!


0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen