JFG Schaumberg – Prims 3 : SG TuS Hirstein 5:4 (1:3)

Nach dem guten Saisonstart gegen Otzenhausen musste unsere Mannschaft am letzten Sonntag eine bittere Niederlage hinnehmen. Leider mussten die beiden Trainer an diesem Sonntag auf ihre komplette Viererkette verzichten und so reiste man mit einem nur sehr dünnen Kader nach Überroth. Die Mannschaft fand gut ins Spiel und war dem Gegner anfangs in allen Belangen weit überlegen. Sowohl läuferisch als auch spielerisch konnte der Gegner nicht mit uns mithalten. So kam es in der 7.Minute zu einem Eckball für unsere Elf, der zunächst noch abgewehrt werden konnte, dann aber wieder durch den gut aufgelegten Philipp Klee in die Mitte geflankt wurde wo Lukas Jost den Ball nur noch zur 1:0 Führung einschieben musste. Bereits 6 Minuten später wurde Philipp Klee über die Außen geschickt, setzte sich im Laufduell durch und erhöhte durch eine schöne Einzelleistung auf 2:0. Im weiteren Verlauf ließen wir noch jede Menge Großchancen liegen. Der Gegner konnte nur durch Standards gefährlich werden. So kam es dann in der 26. Minute zu einem Freistoß für den Gegner und durch eine Unachtsamkeit in unserer Hintermannschaft konnte Schaumberg auf 1:2 verkürzen. Nur 5 Minuten später wurde wieder einmal Philipp über die Außen geschickt, ging dann am Torhüter vorbei und wurde ganz klar gefoult: Notbremse, der Schiedsrichter jedoch beließ es nur bei einem Strafstoß: klare Fehlentscheidung und nicht die einzige gegen unsere Mannschaft an diesem Tag. Den anschließenden Elfer verwandelte Lukas Weißing sicher zum 3:1. In der 36. Minute bekamen wir nach einem Foul an Recan Kurt den nächsten Elfer zugesprochen, konnten diese Gelegenheit leider nicht nutzen und so gingen wir mit einer 3:1 Führung zum Pausentee.

Nach der Pause war unsere Mannschaft wie ausgewechselt. Bereits 2 Minuten nach der Pause vertendelten wir den Ball in der Abwehr und es stand 2:3. Aber 5 Minuten später konnten wir nach einer schönen Flanke von Giovanni Ganino und einem herrlichen Kopfball von Marvin Anna den alten Abstand wieder herstellen,2:4. Doch dann kam der große Auftritt des „Unparteiischen“ an diesem Tag. Innerhalb von 10 Minuten gab der Referee mehrere Freistöße für den Gegner. An den Entscheidungen konnte man mehr als zweifeln. Leider konnte der Gegner zwei Freistöße nutzen und zum 4:4 ausgleichen. Zu allem Unglück verletzte sich unser Schlussmann Niklas Geisenhaimer noch und musste vom Feld. Für ihn ging Jan Luca Kannengießer dann in die Kiste. Durch die schlechte Leistung des Schiedsrichters ließ sich unsere 11 immer mehr anstecken und die Gemüter erhitzten sich. Wir verloren komplett den Faden im Spiel. Nach einer Zeitstrafe gegen Luca Jakobs durfte dieser auch erst nach 8 Minuten anstatt 5 wieder aufs Feld, was die schlechte Leistung des Referees bekräftigt. Auch diverse Fouls an unsere Spieler in Höhe des gegnerischen 16-ers wurden nicht geahndet. Es wurde nur noch sehr einseitig gepfiffen. Leider kam es dann in der 65. Minute noch zu einem Elfmeter für den Gegner, den sie zur 5:4 Führung nutzen konnten. Wir hatten selbst noch einige Chancen das Spiel in die richtige Richtung zu lenken, konnten dies aber nicht nutzen und waren gegen Ende mehr mit dem Schiedsrichter beschäftigt als mit unserem eigenen Spiel.

Man muss sagen, dass wir das Spiel unglücklich verloren haben, auch wegen diverser Fehlentscheidungen. Wenn wir jedoch alle Großchancen in der ersten Halbzeit genutzt hätten, hätten wir wohl den Grundstein für einen Sieg gelegt. So heißt es nur Kopf hoch Jungs und konzentriert weiter machen. Dann klappt es im nächsten Spiel wieder mit einem Dreier !

 

 


0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen