SG Dieflen/Dillingen – SF Güdesweiler 1:2 (1:1)

Aufstellung:
Jung Julia, Jung Maren, Jung Tina, Kron Vivien, Lorenz Lena, Maron Jenny, Römer Dorina, Schaadt Lisa, Schmitt Eva, Schmitt Kaddi, Schneider Esther, Will Lisa und Will Hanna

Das Hinspiel hatten wir noch mit 7:0 gegen die Spielgemeinschaft aus Dieflen/Dillingen gewonnen. Im Rückspiel taten wir uns deutlich schwerer. Zwar bestimmten wir die ersten Minuten und hätten auch durch 2 Fernschüsse in Führung gehen können, doch Esther’s Schuss traf nur die Latte und Dorina’s Ball verfehlte knapp sein Ziel. Danach war es auch schon mit unserer Herrlichkeit vorbei. Das Kurzpassspiel kam deutlich zu kurz und die lange Bälle landeten meist beim Gegner. Dies machten die Gastgeber besser. Sie versuchten immer wieder ihre schnellen Angriffsspieler mit langen Bällen in Position zu bringen, was bereits in der 9. Spielminute zum Erfolg führte. Nach einem Steilpass über die rechte Seite wurde der Ball flach in den 16er gespielt. Wir gingen weder energisch zum Ball um diesen aus der Gefahrenzone zu befördern, noch attackierten wir die gegnerische Stürmerin, so dass diese keine Mühe hatte das Leder aus zentraler Position in unserem Gehäuse unterzubringen. Wer dachte, dass nun ein Weckruf durch die Mannschaft gehen würde, sah sich getäuscht. Es entwickelte sich weiterhin ein Spiel auf schwachem Niveau, wenn wir auch mit zunehmender Spieldauer etwas mehr Sicherheit in unser Spiel bringen konnten. Auf beiden Seiten gab es Möglichkeiten zum Torerfolg zu kommen, doch fehlte es an Genauigkeit beim letzten Pass, bzw. beim Torabschluss. So dauerte es bis zur 35. Minute ehe uns der Ausgleich gelang. Nach einem Zuspiel von Vivien hob Esther den Ball mit rechts von der Strafraumgrenze über die Torfrau zum 1:1 Ausgleich. Nur wenige Minuten später bot sich Esther die nächste Gelegenheit, als sie frei vor der gegnerischen Torfrau auftauchte, diese aber nicht überwinden konnte. So blieb es beim Remis zur Pause.
Nach dem Seitenwechsel versuchten wir verstärkt mit spielerischen Mitteln zum Erfolg zu kommen. Wir konnten das Spielgeschehen weitestgehend in die gegnerische Hälfte verlagern und ließen fast keine Möglichkeiten der Gastgeberinnen mehr zu. In der 56. Minute setzte sich Esther im Zusammenspiel mit Lena auf der linken Seite durch. Ihre Hereingabe drosch Dorina aus spitzem Winkel zur 2:1 Führung in die gegnerischen Maschen. In der Folgezeit hatten wir mehrer Chancen unsere Führung auszubauen. Diese wurden zum Teil unkonzentriert vergeben oder von der Torhüterin der Gastgeberinnen pariert. Einen Eckball kratzte sie mit letzter Kraft von der Linie wodurch wir erneut zum Kopfball kamen. Dieser wurde dann von einer Verteidigerin auf der Linie geklärt und auch der daraus resultierende Nachschuss fand nicht sein Ziel. So blieb es bis zum Ende bei dem knappen Vorsprung. In der Schlussminute mussten wir noch einmal bei einem Freistoß zittern, der jedoch sicher geklärt werden konnte und es so beim knappen, aber verdienten 2:1 Sieg blieb.

Tore:
1:0 (9.) Jessica Scherschel
1:1 (35.) Esther Schneider
1:2 (56.) Dorina Römer


0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen