Kader: Ames Vanessa, Bier Kimberly, Ciliberti Lena, Haab Selina, Johann Jil, Klotak Coralie, Menzou Nadin, Rubly Michelle, Ruschel Franzi, Schmitt Kaddi, Schneider Esther, Valentin Marie und Wittenberg Lea
Gerechtes Unentschieden in einem temporeichen Spiel
Jägersfreude, die etwas unglücklich in die Saison gestartet waren, machten durch zwei hohe Siege in den letzten Wochen auf sich aufmerksam. So wussten wir was uns in diesem Spiel wohl erwarten würde und begannen mit viel Engagement. Schon der erste Angriff hätte die Führung bringen können. Kimberly konnte jedoch noch im letzten Moment auf Kosten einer Ecke gestoppt werden. Wenig später hatte Esther noch eine Chance, die ebenfalls nicht genutzt werden konnte. Mit extrem viel Laufarbeit machten es die Gäste uns dann immer schwerer, so dass wir nur noch selten in deren Tornähe kamen. Nach einer knappen viertel Stunde hatten wir Glück als sie mit einem fulminanten Schuss aus über 25 Metern am Lattenkreuz scheiterten. Nur eine Minute später dann doch das 0:1. Wir waren uns uneins wer den Ball klären sollte und die Gästespielerin nutzte dies zum Führungstreffer. In dieser Phase hatten die Gäste deutlich mehr vom Spiel und wir blieben nur durch Konter gefährlich. Einen dieser Konter nutze Kimberly nach einem perfekten Zuspiel von Esther zum 1:1 Ausgleichstreffer. Nach einem krassen Abwehrschnitzer wäre sogar die Führung für uns möglich gewesen. Diese wurde durch zu ungenaues passen leider vertan. Zur Halbzeitpause haderten wohl auch die Gäste mit ihrer Chancenverwertung, da eine ihrer Stürmerinnen kurz davor gleich zweimal auf unser Tor zulief, zu unserem Glück aber beide Male unser Gehäuse verfehlte.
Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Esther steuerte nach einem Steilpass auf das gegnerische Gehäuse zu und konnte nur noch durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Marie sicher zur 2:1 Führung. Das Spiel war nun ausgeglichener, da die Gäste ihrer hohen Laufarbeit wohl etwas Tribut zollen mussten. Dennoch gelang ihnen in dieser Phase durch einen Konter der 2:2 Ausgleich. Kurz danach musste Nadin aufgrund ihrer in Göttelborn erlittenen Verletzung das Feld verlassen. Wir wünschen ihr von dieser Stelle aus alle eine schnelle Genesung und baldige Rückkehr ins Tor. Als den Gästen gegen Ende auch noch der 2:3 Führungstreffer gelang schien das Spiel gelaufen. Mit dem Rücken zur Wand mobilisierten wir noch einmal alle Kräfte und wurden unmittelbar vor Schluss auch belohnt. Vanessa hatte einen klugen Ball durch die Abwehr auf Esther gespielt, die die Nerven behielt und zum vielumjubelten 3:3 Ausgleich einschoss.
Fazit: Wieder einmal konnten wir ein bereits als verloren geglaubtes Spiel noch drehen. Auch wenn es diesmal nicht mehr zu einem Sieg reichte, so ist dies doch ein Beweis für die Moral die in dem Team steckt. Diese gilt es auch am Sonntag im Pokal zu zeigen, denn mit Göttelborn kommt der aktuelle Tabellenführer ins Gombachstadion. Eine mehr als schwer zu nehmende Hürde.
Tore:
0:1 (14.) Lisa Molter
1:1 (33.) Kimberly Bier
2:1 (47.) Marie Valentin
2:2 (58.) Laura Cannarozzo
2:3 (79.) Christina Würtz
3:3 (88.) Esther Schneider


0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen