Kader: Bier Kimberly, Ciliberti Lena, Franke Fabienne, Haab Selina, Johann Jil, Jung Maren, Klotak Coralie, Maron Jenny, Ruschel Franzi, Schmitt Kaddi, Schneider Esther, Valentin Marie und Wittenberg Lea
Göttelborn verdient in der nächsten Runde
Zwei Wochen zuvor hatten wir bereits das Vergnügen uns mit Göttelborn zu messen. In einem unserer besten Spiele mussten wir uns am Ende etwas unglücklich mit 1:0 geschlagen geben. Uns war also klar, dass die Trauben ziemlich hoch hängen würden heute im Pokal die nächste Runde zu erreichen, zumal wir durch Verletzungen auch noch auf einige Spielerinnen verzichten mussten. Dennoch hielten wir erstaunlich gut mit, gerieten aber durch Abstimmungsprobleme in der Abwehr früh mit 0:1 in Rückstand. Nach einer halben Stunde egalisierte Esther diesen Rückstand mit einem gefühlvollen Heber über die gegnerische Torfrau. Zuvor hatte Maren den Ball über die Abwehr gespielt und Esther so in eine günstige Position gebracht. Unsere Führung wehrte aber nur wenige Minuten. Erneut war es N. Contes, die schon den Führungstreffer erzielte, und nun die Gäste erneut in Führung brachte. Diese nahmen sie dann auch mit in die Pause.
Im zweiten Durchgang versuchten wir zwar noch einmal dem Spiel eine Wende zu geben, doch fehlten uns die spielerischen Mittel dazu. Nach einer Stunde fiel mit dem 1:3 dann die Vorentscheidung. E. Zimmer erlief einen Steilpass, steuerte alleine auf Marie zu und ließ ihr keine Abwehrchance. Wir wehrten uns zwar nach Kräften, der Gegner war aber einfach zu stark für uns. Hinzu kamen auch noch sehr viele Fehler auf unserer Seite. So ermöglichten wir es den Gästen das Ergebnis gegen Ende noch weiter auszubauen. Bei einer Ecke stand M. Kriesch völlig frei am 5er und konnte ungehindert zum 1:4 einköpfen. Den Schlusspunkt setzte wieder N. Contes mit ihrem dritten Treffer am heutigen Tag zum 1:5. Wenn auch das Ergebnis vielleicht ein, zwei Tore zu hoch ausgefallen ist, so geht Göttelborn doch verdient als Sieger vom Platz.
Fazit: Göttelborn war an diesem Tag einfach zu stark für uns und zieht verdient in die nächste Runde ein. Am Ende mussten wir uns deutlich geschlagen geben. Der Pokal ist somit für uns Geschichte und wir können uns voll auf die Punktrunde konzentrieren.
Tore:
0:1 (12.) Nina Contes
1:1 (27.) Esther Schneider
1:2 (31.) Marie Valentin
1:3 (61.) Emily Zimmer
1:4 (72.) Michelle Kriesch
1:5 (79.) Nina Contes


0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen