Konnten wir in den bisherigen 3 Meisterschaftsspielen gegen Wolfersweiler noch keinen Punkt einfahren, so merkte man unserer Mannschaft an dies heute zu ändern. Vom Anpfiff weg setzten wir die Gastgeber am eigenen Strafraum so unter Druck, dass sie sich fast nicht aus der Umklammerung befreien konnten. In der erstel halben Stunde gelang es ihnen nur selten die Mittellinie zu erreichen. Trotz drückender Überlegenheit blieben die glasklaren Torchancen aus, da die Gastgeber mit allen Spielerinnen versuchten unsere Angriffe abzuwehren. Nach einer knappen viertel Stunde war der Bann dann gebrochen. Lisa W. leitete einen Einwurf zu Lisa S. weiter, die dann von der Grundlinie für Esther auflegte. Gegen deren Schuss war die gegnerische Torhüterin machtlos. Nach einer halben Stunde war es wiederum Esther, die nach einem Zuspiel von Dorina auf 2:0 erhöhte. Danach ließen wir die Zügel etwas schleifen und Wolfersweiler kam zu 2 sehr guten Chancen. Erst tauchte Sarah Bambach frei vor unserer Torhüterin Eva auf. Mit ihrem Schuss aus kurzer Distanz verfehlte sie das Tor jedoch ganz knapp. Die 2. Chance durch Andrea Brill parierte Eva in gewohnt sicherer Manier, so dass es bis zur Halbzeit bei der beruhigenden 2:0 Führung blieb.
Nach dem Seitenwechsel versuchten wir so, wie wir das Spiel begonnen hatten, weiterzumachen, jedoch mussten wir der hohen Laufbereitschaft der ersten Halbzeit etwas Tribut zollen. Aber auch den Gastgeberinnen merkte man an, dass die Kräfte zu schwinden begannen. Vivien konnte sich des Öfteren auf der rechten Seite durchsetzen. Nach einer Stunde brachte Esther einen aus diesen Angriffen resultierenden Eckball zentral vors Tor. Den Kopfball von Lisa S. konnte die Torhüterin noch abwehren, den Nachschuss setzte Dorina sicher zum 3:0 in die Maschen. Nur wenige Minuten später die gleiche Situation. Diesmal kam der Eckball auf den ersten Pfosten und Lisa S. hatte keine Mühe den zu kurz abgewehrten Ball zum 4:0 einzuschieben. Wolfersweiler kam auch noch gelegentlich in die Nähe unseres Tores, jedoch fehlte ihnen die Präzision und Kraft, um noch erfolgreich zum Abschluss zu kommen. So waren wir meist Herr der Lage. Den Schlusspunkt setzte wiederum Esther, die gegen eine Gegnerin, die wie eine Klette an ihr hing, ein sehr starkes Spiel absolvierte und sich immer wieder in Zweikämpfen mit ihr aufrieb. Nach einem mustergültigen Zuspiel von Lena versetzte Esther ihre Gegenspielerin und setzte mit einem satten Linksschuss zum 5:0 den Schlusspunkt. Insgesamt war es eine starke Mannschaftsleistung mit der wir die Serie der punktlosen Meisterschaftsspiele gegen Wolfersweiler beenden konnten und blicken nun mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen auf das kommende Lokalderby am Sonntag gegen den Tabellenzweiten aus Bliesen.

Tore:
0:1 (13.) Esther Schneider
0:2 (28.) Esther Schneider
0:3 (61.) Dorina Römer
0:4 (69.) Lisa Schaadt
0:5 (77.) Esther Schneider


0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen