Aufstellung:
Bier Kimberly, Jung Julia, Jung Maren, Jung Tina, Lehnhoff Annalisa, Lorenz Lena, Maron Jenny, Römer Dorina, Ruschel Franzi, Schaadt Lisa, Schmitt Eva, Schmitt Kaddi, Schneider Esther und Will Lisa

Schwache Leistung gegen direkten Mitkonkurrenten.
In einem unserer besten Spiele konnten wir in der Hinrunde bei der FSG Schmelz/Limbach einen verdienten Dreier einfahren. Mit einer ähnlichen Leistung wäre wohl auch heute ein Sieg möglich gewesen. Doch es sollte ganz anders kommen. Anfangs hatten wir noch 2 richtig gute Chancen um in Führung zu gehen, dann wollte plötzlich nichts mehr klappen. Die Gäste gingen wesentlich aggressiver zu Werke und wir überboten uns gegenseitig mit Fehlpässen. Selten, dass wir es schafften den Ball über mehr als 3 Stationen laufen zu lassen, so dass wir uns ständig in der Rückwärtsbewegung sahen. Zudem waren wir meist zu weit weg von unseren Gegenspielerinnen. Eine dieser Unachtsamkeiten nutzen die Gäste nach einem Eckball durch Anne Staudt in der 14. Minute zur verdienten 1:0 Führung. Uns gelingt nur wenig in dieser Phase. Nach einem Ball von Esther über die gesamte Abwehr markiert Lisa S. den 1:1 Ausgleich. Wer glaubte, dass der Ausgleichstreffer uns nun Sicherheit geben sollte, sah sich getäuscht. Postwendend gingen die Gäste, erneut nach einer Ecke, mit 2:1 in Führung. Obwohl unser Spiel nicht besser wurde, konnten wir in der 33. Minute durch Lena, die einen Abwehrfehler der Gäste eiskalt ausnutzte, wieder ausgleichen. Leider gelang es uns nicht das Unentschieden mit in die Pause zu nehmen. Kurz vor der Pause wehrte Eva einen Freistoß zu kurz ab und die nachsetzende Katrin Dingert köpfte den Ball zur 3:2 Pausenführung für die FSG Schmelz/Limbach in die Maschen.
Der zweite Durchgang hatte noch nicht richtig begonnen, als sich die Gäste den Ball in unserem 16er ohne viel Gegenwehr zuspielen konnten und die Aktion schließlich mit einem weiteren Treffer zum 4:2 abschlossen. Nun wurden wir so langsam wach. Wir attackierten den Gegner früher und verschoben das Spielgeschehen weitestgehend in die gegnerische Hälfte. Im Abschluss waren wir leider nicht konsequent genug um die sich bietenden Chancen auch in Tore umzusetzen. Hier hatten fast alle Offensivkräfte einmal die Gelegenheit den Anschlusstreffer zu erzielen. Entweder waren die Schüsse zu ungenau oder aber die gegnerische Torhüterin stand im Wege. Bei einem von Dorina getretenen Freistoß wäre auch sie machtlos gewesen, doch der Ball traf nur das Lattenkreuz, so dass es am Ende bei der aus unserer Sicht vermeidbaren 2:4 Niederlage blieb. Gegen einen ebenbürtigen Gegner reicht es halt nicht nur 40 Minuten guten Fußball zu spielen.

Tore:
0:1 (14.) Anne Staudt
1:1 (22.) Lisa Schaadt
1:2 (25.) Eigentor
2:2 (33.) Lena Lorenz
2:3 (40.) Katrin Dingert
2:4 (46.) Anne Staudt


0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen