Am Wochenende standen die ersten Vorbereitungsspiele für die neue Saison an. Dabei ging es in einem Turnier vor heimischem Publikum gegen die Mannschaften des FC Brücken, der SG Eppelborn/Gresaubach und der SG Steinberg/Deckenhardt/Walhausen. Gespielt wurde jeder gegen jeden bei einer Spielzeit von 40 Minuten.
Unser erster Gegner war die Mannschaft des FC Brücken, die mit einigen Neuzugängen angereist war. In einem abwechslungsreichen Spiel hatten wir leichte Feldvorteile. Dem Gegner gelang es nur selten sich bis in unseren Strafraum durchzusetzen. Immer wieder wurden die Angriffe im Mittelfeld abgeblockt. Nach 10 Minuten hatten wir dann eine erste Chance, die noch überhastet vergeben wurde. Wenig später nutzte Anna-Lena Hüther einen von Esther getretenen Freistoß zum 1:0, indem sie die Hereingabe am 5m-Raum per Direktabnahme im Winkel versengte. Nur 5 Minuten später stand Anna-Lena wieder goldrichtig. Nach einem Steilpass von Esther hatte sich Kimberly bis zur Grundlinie durchgespielt und legte auf Anna-Lena zurück, die keine Mühe hatte den Ball aus kurzer Distanz zum 2:0 über die Linie zu drücken. In der Folgezeit ließen wir einige Chancen ungenutzt, so dass es bei diesem Ergebnis blieb.
In den folgenden Begegnungen siegte Steinberg/D./W. mit 2:1 gegen die SG Eppelborn/G. und ebenfalls mit 2:0 gegen den FC Brücken.
In unserem nächsten Spiel trafen wir nun auf die SG Eppelborn/Gresaubach. Hier waren wir von Beginn weg die dominierende Mannschaft und erspielten uns einige Torchancen. So traf Laura nur den Pfosten, Lena versprang der Ball kurz vorm Tor, Esther scheiterte mit einem Distanzschuss an der Torfrau, ein weiterer Distanzschuss von Laura streifte knapp am Tor vorbei und auch Lena’s Schuss wurde von der Torfrau pariert. Nach etwas über der Hälfte der Spielzeit wurde Laura im Strafraum von Esther angespielt. Im ersten Versuch scheiterte Laura zwar noch an der Torhüterin, lies dieser im Nachschuss jedoch keine Chance und erzielte die längst überfällige 1:0 Führung. Danach kam die SG Eppelborn/Gresaubach gefährlich vor unser Tor, wurde jedoch im letzten Moment durch einen starken Auftritt von Vanessa gestoppt, die auch gleichzeitig den Gegenangriff einleitete. Nach einem der schönsten Spielzüge dieses Spiels erhöhte Laura auf 2:0. Lena hatte sich über links durchgesetzt, passte zu Laura, die dann nach Doppelpass mit Vivien einschoss. Kurze vor Spielende war Laura dann wieder zur Stelle. Vanessa war weit aufgerückt, erkämpfte sich vorm gegnerischen Strafraum den Ball und legte für Laura auf, die sich diese Chance nicht entgehen lies und mit dem 3:0 einen lupenreinen Hattrick und gleichzeitig den Endstand erzielte.
Somit war klar, dass es im nächsten Spiel zwischen dem FC Brücken und der SG Eppelborn/Gresaubach nur noch um Platz 3 ging. Mit einem 2:0 Sieg sicherte sich der FC Brücken den 3. Platz. Das letzte Spiel dieses Turniers kam einem Endspiel gleich, wobei wir dank des besseren Torverhältnisses die günstigere Ausgangsposition hatten.
Im letzten Spiel konnten wir nicht mehr ganz an die Leistungen der vorangegangenen Spiele anknüpfen. Sicherlich mussten wir auch der harten Trainingswoche etwas Tribut zollen. Dennoch hatten wir die erste große Chance in Führung zu gehen. Esther brachte einen Freistoß über die gesamte Abwehr zu Laura, der bei der Ballannahme die Kugel etwas zu weit vom Fuß sprang und sie so nicht mehr zum Torschuss kam. Danach kam die SG Steinberg/D./W. stärker auf. Eine erste Gelegenheit hatten sie, als ein Befreiungsschlag im eigenen Strafraum bei einer Gegenspielerin landete, deren Schuss aber geblockt werden konnte. Bei der nächsten Situation stand Eva das Glück des Tüchtigen zur Seite. Die Gäste konnten ungestört im Mittelfeld ihr Spiel aufbauen und aus 25 m abziehen. Es fehlten nur Zentimeter und der Schuss wäre genau im rechten oberen Torwinkel gelandet. So sprang der Ball von der Querlatte deutlich vor der Torlinie auf. Danach hatten beide Mannschaften noch einige kleinere Chancen, die alle ungenutzt blieben. Gegen Ende kam die SG Steinberg/D./W. noch einmal ganz stark auf und hatte den Siegtreffer auf dem Fuß. Doch mit einem tollen Reflex holte Eva den Ball von der Linie, den viele wohl schon drin gesehen hatten. Damit hielt sie nicht nur ihren Kasten an diesem Tag sauber, sondern sicherte uns damit auch den Turniersieg aufgrund einer um 2 Tore besseren Tordifferenz.

An diesem Tag spielten wir zum ersten Mal in den von der AOK gesponserten Trikots. Im Namen der Mannschaft möchte ich mich ganz herzlich bei Herrn Santalucia, als Vertreter der AOK, bedanken.

Mannschaftsbild mit H. Santalucia, AOK

Mannschaftsfoto mit H. Santalucia, dem Vertreter der AOK nach der Trikotübergabe

 

H. Santalucia, AOK, übergibt das Trikot an die Spielführerin Eva Schmitt und den 1. Vorsitzenden Stephan Keil

H. Santalucia, AOK, übergibt das Trikot an die Spielführerin Eva Schmitt und den 1. Vorsitzenden Stephan Keil


0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen