Kader: Ames Vanessa, Bier Kimberly, Hackel Lisa, Jung Julia, Jung Maren, Keil Jessica, Kreutz Tamara, Kron Vivien, Maron Jenny, Ruschel Franzi, Schmitt Eva, Schneider Esther und Schneider Meagen

Aus im Achtelfinale
Die Probleme vor diesem Pokalspiel gegen den Landesligisten aus Eppelborn/Gresaubach fingen bereits vor dem Anpfiff an. Da nicht genügend Spielerinnen zur Verfügung standen, mussten selbst angeschlagene Spielerinnen eingesetzt werden, um das Spiel nicht kampflos abgeben zu müssen. Auch nach dem Anpfiff lief es alles andere als gut für uns. Bereits mit dem ersten Angriff gingen die Gäste mit 0:1 in Führung. Eine Gästespielerin wurde nach einem Einwurf 20 m vor dem Tor angespielt und traf mit ihrer Direktschuss genau gegen den Innenpfosten, so dass Eva ohne Abwehrchance war. Danach ließen wir zwar keine großen Möglichkeiten der Gäste zu, waren aber auch nicht in der Lage Eppelborn/Gresaubach in Bedrängnis zu bringen. Nach 20 Minuten dann eine sehr fragwürdige Elfmeterentscheidung gegen uns, die die Gäste eiskalt zum 0:2 ausnutzten. Anschließend kamen wir etwas stärker auf. Unsere beste Chance durch Esther wurde durch eine Glanztat der Gästetorfrau vereitelt. Als jeder mit dem Halbzeitpfiff rechnete erkämpfte sich Eppelborn/Gresaubach vor unserem Strafraum den Ball und markierte das 0:3. Dies war quasi schon die Entscheidung.
In der 2. Halbzeit waren wir darauf bedacht möglichst keinen weiteren Treffer mehr zu kassieren und nach Möglichkeit noch zum Anschlusstreffer zu kommen. Insgesamt verflachte das Spiel. Eppelborn/Gresaubach riskierte nicht mehr als nötig und wir waren an diesem Tage nicht in der Lage die Gäste noch ernsthaft in Gefahr zu bringen. So tat sich auf beiden Seiten nicht mehr viel. Unmittelbar vor Schluss konnten wir einen Einwurf in unseren Strafraum nicht klären und die Gäste erhöhten aus dem Gewühl heraus auf 0:4.

Fazit: Gegen die höherklassige Mannschaft aus Eppelborn/Gresaubach waren wir nicht in der Lage den Ausfall der nicht zur Verfügung stehenden Spielerinnen zu kompensieren und hatten somit nie eine echte Chance dieses Spiel zu unseren Gunsten zu entscheiden. Am Sonntag geht es im ersten Rückrundenspiel und dem gleichzeitig letzten Spiel für 2014 darum sich mit einem Sieg in die Winterpause zu verabschieden.

Tore:
0:1 (2.) Lisa-Marie Paul
0:2 (22.) Kristin Lang
0:3 (45.) Jule Ella Fries
0:4 (89.) Katrin Lange


1 Comment

Treuer Fan · 2. Dezember 2014 at 11:01

So ein Scheiß das die Dame ausgeschieden sind. Die sind sowieso das Aushängeschild des Vereins.

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen