Am letzten Januarwochenende spielten wir unser 3. und letztes Hallenturnier für diesen Winter. In dem Qualifikationsturnier fürs Hallenmasters in Saarbrücken trafen wir in der Vorrunde auf die beiden Verbandsligisten aus Steinberg/D./W. und Bliesmengen-Bolchen, so wie auf die beiden Bezirksligisten aus Schmelz/Limbach und St. Wendel.

2. Masters-Qualifikationsturnier des SV Hofeld

Wie bereits im vergangenen Jahr, so starteten wir auch diesmal gegen unseren Nachbarn aus Steinberg/D./W. in das Turnier. In einem ausgeglichenen Spiel gingen wir durch einen direkt verwandelten Eckball von Esther mit 1:0 in Führung. Postwendend stellte Anne Stoll-Künzer ihre Klasse unter Beweis und erzielte mit einem sehenswerten Solo den 1:1 Ausgleich. Gegen Ende des Spiels waren wir unseren Gegnern läuferisch überlegen und konnten hieraus auch Kapital schlagen. Esther brachte uns mit ihrem 2. Treffer mit 2:1 in Führung, die wie dann auch über die Zeit brachten und so die ersten 3 Punkte einfuhren.

Im 2. Spiel trafen wir auf den Vorjahressieger aus Bliesmengen-Bolchen. Im letzten Jahr hatten wir sowohl in der Vorrunde als auch im Finale nichts zu bestellen. Auch dieses Jahr fing es alles andere als gut für uns an. Schon nach kurzer Zeit lagen wir mit 0:1 hinten, dem wenig später auch noch das 0:2 folgte. Das Spiel schien gelaufen. Doch spätestens nach dem 1:2 Anschlusstreffer Mitte des Spiels durch Esther wollten wir mehr. Wir bekamen den Gegner immer besser in den Griff und Lisa S. hämmerte den Ball 3 Minuten vor dem Ende zum 2:2 Ausgleich in den Torwinkel. 19 Sekunden vor der Schlusssirene wurde unser enormer Einsatz dann vollends belohnt. Esther hatte Franzi klug frei gespielt. Franzi scheiterte zwar an der Torfrau, doch Lisa S. war zur Stelle um den Ball zum 3:2 Siegtreffer über die Linie zu drücken.

Nächster Gegner war unser Ligakonkurrent aus der Kreisstadt. Mit einem Sieg gegen die SG St. Wendel konnten wir den vorzeitigen Einzug ins Halbfinale perfekt machen. Es fing auch gleich gut an. Es waren noch keine 60 Sekunden gespielt als Lisa S. uns mit 1:0 in Führung brachte. Und es sollte Lisa’s Spiel werden. Fast im Minutentakt traf Lisa ins gegnerische Gehäuse und brachte uns durch ihren Sechserpack, bei einem zwischenzeitlichen Gegentreffer, mit 6:1 in Führung. Die weiteren Treffer zum 9:1 Sieg steuerten Esther, Kimberly und Vivien bei.

Im letzten Spiel gegen Limbach/Schmelz ging es für uns nur noch um den direkten Gruppensieg. Hierzu benötigten wir ein Unentschieden. In einem total ausgeglichenen Spiel konnte sich keine der beiden Mannschaften richtig durchsetzen. Uns fehlte die Durchschlagskraft und der absolute Willen, was uns noch in den vorangegangenen Spielen ausgezeichnet hatte. So reichte dem Gegner schließlich eine Unachtsamkeit unsererseits um mit 1:0 in Führung zu gehen und dies mit Geschick über die Zeit zu bringen. Am Ende wurden wir dank des besseren Torverhältnisses noch vor Bliesmengen-Bolchen Gruppensieger.

Im Halbfinale trafen wir, wie schon letztes Jahr, auf den Landesligisten aus Dudweiler. Auch dieses Jahr war es wieder ein sehr enges und intensiv geführtes Spiel. Mitte des Spiels hatten wir nach 2 Platzverweisen gegen Dudweiler die Riesenchance in Führung zu gehen, die wir leider leichtfertig verspielten. Es kam noch schlimmer. Nach Ablauf der Zeitstrafen überraschte uns Dudweiler mit einem Angriff und ging in Führung. Noch unter Schock kassierten wir das 2:0. Dies war auch die Vorentscheidung. Wir schafften es nicht mehr dem Spiel eine Wendung zu geben und mussten im kleinen Finale gegen Bliesmengen-Bolchen ran.

Das Spiel um Platz 3 entsprach dem letztjährigen Finale. Wie schon in der Gruppenphase gerieten wir auch diesmal gegen Bliesmengen-Bolchen wieder 0:1 in Rückstand und mussten auch wenig später das 0:2 hinnehmen. Wir stemmten uns mit aller Macht gegen die Niederlage und kamen durch Lisa S. auf 1:2 heran. Dies war ihr insgesamt 9 Treffer und damit auch die erfolgreichste Torschützin des Turniers. Nach dem langen Tag fehlte uns am Ende aber die Kraft das Spiel erneut zu drehen und wir mussten uns mit 1:2 geschlagen geben.

Fazit: Ohne Hallentraining bestritten wir in diesem Winter 3 Turniere. Beim Turnier der SG Morscholz/Steinberg in Wadern sind wir ganz knapp in der Gruppenphase gescheiter. Am nächsten Tag in Birkenfeld, beim Turnier des FC Brücken, erreichten wir einen hervorragenden 2. Platz und beim Turnier des SV Hofeld in Namborn belegten wir Platz 4. Unter den Voraussetzungen eine mehr als gute Vorstellung.

Kader: Kimberly Bier, Laura Erfurt, Lisa Hackel, Julia Jung, Vivien Kron, Nadin Menzou, Franzi Ruschel, Lisa Schaadt und Esther Schneider.


0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen