Kader: Franke Fabienne, Hüther Anna-Lena, Jung Tina, Keil Jessica, Kron Elisa, Kron Vivien, Laub Michelle, Peiffer Jenny, Schneider Meagen und Valentin Marie

Mit Geschick und großem Kampf Tabellenführung verteidigt

Nach den beiden Auftaktsiegen begannen wir gegen Wustweiler druckvoll und hatten schon in der 1. Minute durch Vivien die Chance in Führung zu gehen. Vivien hatte sich den Ball am gegnerischen 16er erkämpft und direkt abgeschlossen, scheiterte aber noch an der Gästetorhüterin. Nur wenige Minuten später ließ sie nach einem Querpass von Anna-Lena der gegnerischen Torfrau keine Chance und versenkte die Kugel aus der gleichen Position wie zuvor unhaltbar zum 1:0 in den Maschen. Wir blieben weiter am Drücker, sahen uns aber immer wieder gegnerischen Kontern ausgesetzt. Bei einem dieser Konter kam es zu einem Elfmeter, den die Gäste zum 1:1 Ausgleich nutzten. Trotz überlegen geführtem Spiel und einer guter Möglichkeiten wollte uns kein weiteres Tor gelingen. Hier kamen uns die Gäste entgegen, als eine Abwehrspielerin einen Distanzschuss mit der Hand abwehrte und Meagen den fälligen Strafstoß eiskalt zur erneuten Führung einschoss. Da auch die nachfolgenden Chancen nicht genutzt wurden blieb es bei der knappen Pausenführung.

Im zweiten Durchgang war das Spiel ausgeglichen, verlagerte sich aber immer näher zu unserem Tor. Dies bot uns nun die Möglichkeit zu Kontern. Obwohl einige dieser Konter gut vorgetragen wurden, fehlte im Abschluss die Präzision um zum Erfolg zu kommen. Es dauerte bis Mitte der 2. Hälfte, als Jessica sich bei einem dieser Konter am gegnerischen Strafraum gegen 2 Abwehrspielerinnen durchsetzte und den Ball sicher an der heraus stürmenden Torfrau vorbei zum 3:1 einschoss. Danach warfen die Gäste alles nach vorne und es wurde für uns zu einer wahren Abwehrschlacht. Marie, die sich bereit erklärte im Tor zu spielen, wurde hier zu einem sicheren Rückhalt und bewahrte uns kurz vor Schluss mit einer tollen Reaktion, bei einem aus kurzer Distanz abgegeben Schuss, vor einem weiteren Gegentreffer. Die ganze Mannschaft kämpfte aufopferungsvoll und blockte den Gegner immer wieder. Quasi mit dem Schlusspfiff fand Wustweiler dann doch noch eine Lücke um auf 3:2 zu verkürzen, was aber nicht mehr als eine Ergebniskorrektur war.

Fazit: Nach einer überlegen geführten 1. Halbzeit gingen wir mit einem knappen Vorsprung in die Pause, die wir Mitte der 2. Halbzeit auf 2 Tore ausbauen konnten. Trotz nachlassender Kräfte verteidigten wir unseren Vorsprung nach Kräften und fuhren am Ende einen zwar knappen, aber verdienten Sieg ein.

Tore:
1:0      (8.)     Vivien Kron
2:0      (14.)   Meagen Schneider
2:1      (28.)   Dominique Sczesny
3:1      (64.)   Jessica Keil
3:2      (90.)   Dominique Sczesny


0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen