Kader:  Stephanie Haßdenteufel; Jessica Keil; Elisa Kron; Lena Lorenz; Laura Erfurt; Meagen Schneider; Lena Ciliberti; Anna Lena Theiß; Fabienne Franke; Michelle Laub; Jenny Peiffer

Niederlage gegen Mitkonkurrenten

Im Heimspiel gegen die SG Morscholz/Steinberg kam unser Team sehr schwer in die Partie und lag schon früh, nach 10 und 13 Minuten, mit 0:1 und 0:2 in Rückstand. Nach 37 Minuten lag man gar mit 0:3 zurück und die Partie schien hier schon entschieden zu sein. Doch Laura Erfurt traf nach schönem Solo zum 1:3 Anschlusstreffer nach 37. Minuten. Nur 5 Minuten später war es Lena Lorenz die sich mit einem ebenfalls schönen Solo in die Torjägerliste eintragen konnte und den 2:3 Anschluss erzielte (42. Minute). Nun keimte Hoffnung auf, dass am heutigen Tage gegen den Tabellennachbarn doch mehr zu holen sei. Doch nur 2 Minuten später erzielte der Gast den 2:4 Halbzeitstand.

Nach dem Wechsel plätscherte die Partie etwas vor sich hin und unser Team hatte ein; zwei gute Chancen wieder heranzukommen.  Leider erfolglos. In der 65. Minute erzielte Morscholz/Steinberg mit dem 2:5 die Vorentscheidung und in der 82. Minute den 2:6 Endstand.

 Fazit: Mit dieser vermeidbaren aber letztendlich verdienten Niederlage beendet unser Team nun nach 3 sieglosen Spielen wohl endgültig den Traum von der Meisterschaft. Am kommenden Freitag geht es um 19 Uhr im vorletzten Spiel nach Spiesen.

Tore:
0:1 (10.) L. Bohnenberger
0:2 (13.) L. Bohnenberger
0:3 (35.) L. Bohnenberger
1:3 (37.) Lena Lorenz
2:3 (42.) Laura Erfurt
2:4 (44.) A. Tabbuso
2:5 (70.) L. Bohnenberger
2:6 (82.) L. Bohnenberger


1 Comment

Andreas Weingarten · 27. April 2016 at 11:05

Hallo Sportfreundinnen und Sportfreunde aus Güdesweiler!

Im Namen der SG Morscholz-Steinberg und unserer Spielerinnen möchte ich mich bei Euch für das Fair Play bezüglich des Spiels der II. Frauen gegen uns bedanken.

Ohne weiteres wäre es möglich gewesen, in diesem Spiel verstärkt Spielerinnen der I. Mannschaft einzubauen. Von dieser Möglichkeit wurde – obwohl den Regularien zufolge durchaus zulässig – kein Gebrauch gemacht.

Da die Reserve der SF Güdesweiler durch einen Sieg beste Chancen auf die Meisterschaft gehabt hätte, finden wir diesen Umstand umso erwähnenswerter. Das haben wir andernorts leider schon ganz anders erlebt.

Daher „Daumen hoch“ für so viel gelebtes Fair Play!

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen