Kader: Ames Vanessa, Bier Kimberly, Ciliberti Lena, Franke Fabienne, Hackel Lisa, Johann Jil, Jung Julia, Keil Jessica, Menzou Nadin, Rubly Michelle, Ruschel Franzi, Schaadt Lisa, Schmitt Kaddi, Schneider Esther und Valentin Marie

Kantersieg beim Tabellenführer

Gestärkt durch den Auftaktsieg traten wir selbstbewusst in Saarwellingen an und ergriffen vom Anpfiff weg die Initiative. Bereits mit dem ersten Angriff hatte Vanessa die Führung auf dem Fuß, scheiterte aber an der gegnerischen Torfrau. Es dauerte jedoch nicht lange bis wir durch einen Doppelschlag die Weichen früh auf Sieg stellten. Esther verlängerte einen weiten Ball von Nadin direkt über die Abwehr auf Lisa S., die alleine aufs Tor zusteuerte und zur 1:0 Führung einschoss. Direkt danach erhöhte Kimberly bei einem von ihr selbst eingeleiteten Angriff auf 2:0, nachdem zuerst Esther und dann sie selbst an der Torfrau gescheitert waren, brachte sie den Ball im dritten Versuch schließlich über die Linie. Kurz später schon so was wie eine Vorentscheidung. Nach Pass von Vanessa hämmerte Kimberly die Kugel aus halbrechter Position zum 3:0 in den Winkel. Nadin hatte einen insgesamt ruhigen Nachmittag, war bei einem Konter aber hellwach und klärte außerhalb des Strafraums vor der heranstürmenden Gegnerin. Gegen Ende der ersten Halbzeit scheiterte Esther erst völlig freistehend an der gegnerischen Torfrau, ließ dieser aber wenige Minuten später nach Zuspiel von Michelle keine Chance und setzte den Ball zum 4:0 ins kurze Eck. Dies sollte es aber noch nicht gewesen sein. Unseren nächsten Angriff konnte die gegnerische Torfrau zweimal abwehren. Dann kam der Ball über Kimberly erneut zu Esther, die die Kugel aus kurzer Distanz zum 5:0 Pausenstand über die Linie drosch.

Die zweite Halbzeit begann so wie die erste endete. Esther schickte diesmal Lisa S. auf die Reise, die zwar etwas weit abgedrängt wurde. Dennoch schaffte es Lisa aus ganz spitzem Winkel den Ball zum 6:0 an der Torfrau vorbei ins lange Eck zu setzen. Saarwellingen kam nun besser ins Spiel ohne unser Tor aber ernsthaft in Gefahr bringen zu können. Mehr als ein paar Eckbälle sprangen nicht heraus. Nach einer Stunde wurde Marie, die bis dahin unermüdlich ackerte und viele Bälle eroberte, von Esther am Strafraum angespielt. Marie umkurvte noch zwei Gegnerinnen und schob den Ball an der herauskommenden Torfrau vorbei zum 7:0 ins Netz. Wenig später revanchierte sie sich und legte Esther das 8:0 auf. Das 9:0 war erneut eine Koproduktion der beiden. Diesmal bediente Esther wieder Marie, die sicher einschob. Es gab zwar noch einige Möglichkeiten das Ergebnis weiter auszubauen, letztendlich blieb es aber beim insgesamt hochverdienten 9:0.

Fazit: Wenn sich auch nur wenige in die Torschützenliste eintragen konnten, so gebührt der Sieg der gesamten Mannschaft, die von der ersten bis zur letzten Minute äußerst konzentriert und engagiert gespielt hat. Durch eine sehr starke Defensivleistung kamen wir so immer wieder schnell in Ballbesitz und zu Torchancen, was sich letztendlich im Ergebnis wiederspiegelt.

Tore:
0:1   (8.)      Lisa Schaadt
0:2   (10.)   Kimberly Bier
0:3   (14.)   Kimberly Bier
0:4   (40.)   Esther Schneider
0:5   (42.)   Esther Schneider
0:6   (48.)   Lisa Schaadt
0:7   (60.)   Marie Valentin
0:8   (67.)   Esther Schneider
0:9   (83.)   Marie Valentin


0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen