Kader: Ames Vanessa, Ciliberti Lena, Franke Fabienne, Hackel Lisa, Johann Jil, Jung Julia, Klotak Coralie, Menzou Nadin, Rubly Michelle, Schaadt Lisa, Schmitt Kaddi, Schneider Esther, Valentin Marie und Wittenberg Lea
Deutlicher Sieg nach schleppendem Beginn
Vom Anpfiff weg übernahmen wir die Initiative und setzten uns in der gegnerischen Hälfte fest. Bereits einer der ersten Eckbälle brachte auch die Führung durch Lisa S. nachdem Julia den Ball am 5m-Raum quer gelegt hatte. Obwohl wir drückend überlegen waren konnten wir dies nicht in Tore umsetzen. Zum nächsten Treffer bedurfte es eines Abschlags von Nadin über die gegnerische Abwehr, den Esther vor der Torfrau erlief, diese umkurvte und zum 0:2 einschoss. Von den Gastgeberinnen war offensiv nicht viel zu sehen. Die beste Chance war ein Distanzschuss der knapp über die Querlatte strich. Auch in unserem Offensivspiel haperte es und wir verhedderten uns immer wieder in der Abwehr der Gastgeberinnen. Es fehlte der richtige Zug zum Tor. Bei warmen sommerlichen Temperaturen blieb es so beim 0:2 zur Pause.
In der zweiten Halbzeit zeigten wir dann, dass wir es auch besser können. Nach einer Balleroberung durch Fabienne und Lena im Mittelfeld wurde Esther von Lisa angespielt. Esther fackelte nicht lange und schloss den Angriff mit einem Schuss ins lange Eck zum 0:3 ab. Sehenswert der nächste Treffer. Einen aus einem Handspiel resultierenden Freistoß setzte Esther zum 0:4 aus gut 30 Metern genau in den Winkel. Mit zunehmender Spieldauer war die Abwehr der Gastgeberinnen immer mehr überfordert. Lisa S. und Esther waren nicht mehr zu stoppen und schraubten das Ergebnis durch je 2 weitere Treffer auf 0:8 hoch. Dazwischen hatten wir auch 2 brenzlige Situationen zu überstehen. Erst lenkte Nadin einen abgefälschten Freistoß gegen die Latte, dann wurde unsere Abwehr bei einem langen Ball überlaufen. Der Schuss aus spitzem Winkel ging jedoch ans Außennetz. Die letzten 5 Minuten gehörten dann wieder uns und hier insbesondere Lisa S., die es schaffte in der noch verbleibenden Zeit einen lupenreinen Hattrick hinzulegen. Nach Pass von Lea traf sie von der Strafraumlinie zum 0:9. Dann köpfte Lisa einen Freistoß von Esther zum 0:10 ein. Und in der letzten Minute luchste sie noch der gegnerischen Torfrau den Ball ab und schob zum 0:11 Endstand ein.
Fazit: Durch einen nie gefährdeten Sieg haben wir unsere Pflicht erfüllt und die nächste Runde erreicht. Hier hoffen wir mit etwas Losglück in drei Wochen auf einen attraktiven Gegner zu treffen.
Am kommenden Sonntag gilt es Zuhause gegen Jägersfreude unseren guten Start in der Landesliga fortzusetzen.
Tore:
1:0 (6.) Lisa Schaadt
2:0 (22.) Esther Schneider
3:0 (48.) Esther Schneider
4:0 (56.) Esther Schneider
5:0 (58.) Lisa Schaadt
6:0 (68.) Lisa Schaadt
7:0 (80.) Esther Schneider
8:0 (83.) Esther Schneider
9:0 (85.) Lisa Schaadt
10:0 (88.) Lisa Schaadt
11:0 (90.) Lisa Schaadt


0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen