Kader: Ames Vanessa, Bier Kimberly, Ciliberti Lena, Haab Selina, Hackel Lisa, Johann Jil, Jung Maren, Klotak Coralie, Menzou Nadin, Rubly Michelle, Ruschel Franzi, Schneider Esther, Valentin Marie und Wittenberg Lea
Bittere Niederlage nach ganz starker Leistung
Göttelborn ist letzte Saison ohne Punktverlust aufgestiegen und gilt auch diese Saison als der Topfavorit auf den Titel. Gewarnt durch die starken Leistungen in den bisherigen Spielen begannen wir recht defensiv und verlegten uns aufs Kontern. Schon nach wenigen Minuten bot sich die erste Chance hierzu. Vanessa wurde auf der rechten Seite frei gespielt und schloss den Angriff mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze ab. Der Schuss war leider zu unplatziert um die gegnerische Torfrau zu überwinden. Wenig später durfte sich auch Nadin bei einem gegnerischen Schuss auszeichnen. Göttelborn war die überlegene Mannschaft, schaffte es aber nicht in die Gefahrenzone vor unserem Tor einzudringen. Einzig ein Distanzschuss, der knapp über die Latte strich, sprang aus ihren Offensivbemühungen heraus. Die meisten unserer Gegenstöße wurden schon im Keim erstickt. Schafften wir es doch einmal bis weit in die gegnerische Hälfte war spätestens vor dem gegnerischen Strafraum Schluss. So ging es torlos in die Halbzeitpause.
Pünktlich zum Wiederbeginn sorgte einsetzender Hagel für eine Verlängerung der Halbzeitpause auf eine halbe Stunde. Anschließend das gleiche Bild. Göttelborn hatte mehr Ballbesitz, doch beide Seiten standen in der Defensive so gut, dass es bis kurz vor dem Schlusspfiff nicht eine einzige echte Torchance gab. Alles deutete auf ein Unentschieden hin. Doch fünf Minuten vor Schluss setzte sich die Mittelstürmerin der Gastgeberinnen mit einer tollen Einzelaktion gegen unsere Abwehr durch und ließ Nadin mit einem Flachschuss zum 1:0 keine Abwehrchance. Es kam jedoch noch bitterer für uns. Unmittelbar vor Schluss knickte Nadin noch um und musste verletzt vom Platz. Dies machte das Ergebnis zur Nebensache. An dieser Stelle gute Besserung und eine schnelle Genesung.
Fazit: Ganz bitter für uns, dass wir nach der vielleicht besten Saisonleistung trotzdem mit leeren Händen nach Hause fahren mussten. In dieser Verfassung ist Göttelborn der erste Platz nur ganz schwer streitig zu machen. Für uns gilt es diese Leistung auch in den nächsten Spielen zu zeigen. Dann werden mit Sicherheit auch wieder Punkte für uns heraus springen.
Tore:
1:0 (85.) Michelle Kriesch


0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen