Kader: Ames Vanessa, Bier Kimberly, Hackel Lisa, Hüther Anna-Lena, Johann Jil, Jung Julia, Jung Maren, Lehnhoff Annalisa, Lorenz Lena, Römer Dorina, Schaadt Lisa, Schmitt Eva und Schmitt Kaddi.

Steigerung gegenüber letztem Spiel

Nach dem Sieg gegen Brücken konnten wir auch in Jägersfreude einen Sieg landen und damit die optimale Punkteausbeute aus den bisherigen Vorbereitungsspielen einfahren. Nach einem anfänglichen Abtasten fand die TuS Jägersfreude als erste ins Spiel und es sah lange Zeit nicht nach einem Sieg für uns aus. Wir leisteten uns viele Abspielfehler, schalteten viel zu langsam und gewannen fast keine Zweikämpfe. Jägersfreude drängte uns in die Defensive und wir konnten nur reagieren statt zu agieren. Innerhalb kurzer Zeit kam Jägersfreude zu mehreren Möglichkeiten. Die beste Chance der Gastgeberinnen vereitelte Eva, als eine Stürmerin nach einem abgefangenem Abschlag alleine auf sie zusteuerte und Eva mit ihrem ganzen Können den Ball zur Ecke abwehren konnte. Jägersfreude kam nach einem Freistoß und einigen Eckbällen zu weiteren Chancen, konnte jedoch keine zu einem Tor nutzen. Quasi mit dem Pausenpfiff hatten wir unsere erste richtige gelegenheit. Dorina schlug einen Freistoß Richtung 2. Pfosten, der von Lisa S. und ihrer Gegenspielerin verfehlt wurde. Im Rücken der beiden war Kimberly mitgelaufen, die den Ball aus spitzem Winkel gekonnt zum 0:1 im kurzen Eck versengte.

In Halbzeit 2 gingen wir dann deutlich engagierter zu Werke. Jetzt waren wir einen Schritt schneller am Ball und konnten uns meistens in den Zweikämpfen durchsetzen. Schon nach wenigen Minuten schickte Jil Kimberly auf der rechten Seite auf die Reise, deren Flanke etwas zu kurz für die in der Mitte mitgelaufene Lena war. Doch schon beim nächsten Angriff machten wir es besser. Dorina passte Lisa S. in den Lauf und diese schob den Ball sicher an der herauskommenden Torfrau zum 0:2 ein. Auch bei der nächsten Chance war Lisa S. beteiligt, als sie einen Abschlag der Gastgeberinnen abfing und auf das gegnerische Tor zulief, mit ihrem Abschluss jedoch zu lange zögerte und die in der Mitte besser postierte Lena übersah. Die zweite Halbzeit war eigentlich das genaue Gegenteil der ersten. Mitte der 2. Halbzeit kam Jägersfreude lediglich zwei Mal gefährlich vor unser Tor, ansonsten waren sie damit beschäftigt Gefahr vom eigenen Gehäuse fern zu halten. Obwohl wir noch einige gute Chancen herausspielten, fehlt die Konsequenz diese auch in Tore umzusetzen. Auf der in der 2. Halbzeit gezeigten Leistung lässt sich auf jeden Fall für die Zukunft aufbauen.

Fazit: Aufgrund der Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit landeten wir letztlich einen ungefährdeten Sieg. Wenn auch noch nicht alles so lief wie wir uns das vorstellen, so war doch eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zum vorangegangenen Spiel zu verzeichnen.

Tore:

0:1 (45.)     Kimberly Bier
0:2 (51.)     Lisa Schaadt


0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen