Kader: Ames Vanessa, Bier Kimberly, Erfurt Laura, Hackel Lisa, Haßdenteufel Steffi, Hüther Anna-Lena, Johann Jil, Jung Julia, Jung Maren, Lehnhoff Annalisa, Lorenz Lena, Römer Dorina, Ruschel Franzi, Schmitt Eva und Schmitt Kaddi
Hochverdienter Sieg im Lokalderby gegen Bliesen
Nach dem Punktgewinn im letzten Jahr reichte es diesmal endlich auch zum Sieg. Durch den Ausfall von Esther Schneider und Lisa Schaadt fehlten uns zwei treffsichere Stürmerinnen, so dass wir die Partie etwas defensiver begannen. Aus einer sicheren Abwehr versuchten wir mit schnellen Angriffen zum Erfolg zu kommen. Die ersten Versuche verpufften jedoch erfolglos, da die wenigen Schüsse zu harmlos waren um das gegnerische Tor in Gefahr zu bringen. Dies besorgte Bliesen dann selbst. Die die Gästetorhüterin konnte einen Rückpass nicht unter Kontrolle bringen und Lena war zur Stelle das Geschenk dankend anzunehmen und uns mit 1:0 in Führung zu bringen. Bei einem der wenigen Gästeangriffe hatten wir kurze Zeit später Glück, als die Bliesener Stürmerin alleine auf Eva zusteuerte, diese jedoch geschickt den Winkel verkürzte und der Ball knapp am Tor vorbei strich. Nach einer halben Stunde dann einer unserer schönsten Angriffe. Dorina hatte Kimberly auf der linken Seite auf die Reise geschickt. Kimberly setzte sich im Strafraum durch und legte den Ball von der Grundlinie auf die mitgelaufene Lena auf. Lena ließ sich diese Gelegenheit nicht nehmen und markierte mit ihrem 2. Treffer das 2:0. Nun wollten wir noch mehr. Dorina schickte diesmal auf der rechten Seite Anna-Lena steil, die dann im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte Dorina sicher zum 3:0. Vielleicht waren wir mit den Gedanken noch beim Torjubel. Jedenfalls kam Bliesen direkt vom Anstoß weg zu einem Eckball, den Anna Lewkowicz per Kopf zum 3:1 nutzte. Bis zur Pause tat sich dann nicht mehr viel, so dass wir mit einem 2-Tore Vorsprung in die Kabinen gingen.
Nach dem Seitenwechsel drängte Bliesen uns mit aller Macht in die Defensive. Es dauerte einige Zeit bis wir uns aus der Umklammerung wieder befreien konnten. Die besten Chancen hatte Bliesen durch zwei Distanzschüsse von Lena Therre, die knapp am Tor vorbei strichen. Auch bei Standards. brannte es manchmal vor unserem Tor. Doch mit dem Einsatz der kompletten Mannschaft, hier war sich keine zu Schade auch nach hinten mitzuarbeiten, überstanden wir die brenzligen Situationen. Mitte der 2. Halbzeit hatte Kimberly bei einem Konter dann die Entscheidung auf dem Fuß, konnte den Ball aber leider nicht im gegnerischen Gehäuse unterbringen. Nur wenig später brachte Bliesen dann eine Flanke hoch vors Tor und Lena Therre verkürzte per Kopf auf 3:2. Franzi, die ihre Sache gegen Lena wieder sehr gut machte, hatte in dieser Situation keine Chance gegen die deutlich größere Lena. Nun stand der Sieg wieder auf des Messers Schneide, auch deshalb weil wir zu fahrlässig mit unseren Chancen umgingen. Bei einem unserer Konter parierte die Gästetorhüterin glänzend, der Ball sprang jedoch Dorina vor die Füße, deren Schuss von einer Verteidigerin auf der Linie abgewehrt wurde. Wenig später hatte Dorina die nächste dicke Möglichkeit. Nach einem Eckball kam sie am 5er zum Schuss. Diesmal ging der Ball aber knapp am Pfosten vorbei. In der 85. Minute bekam auch Kimberly ihre 2. Chance und machte es diesmal auch besser. Zuerst setzte sie sich gegen zwei Verteidigerinnen durch und schoss den Ball anschließend sicher zum 4:2 ins lange Eck. Der Jubel war nun grenzenlos, jedoch hatte Bliesen sich noch nicht aufgegeben. Durch mehrere Verletzungen ließ der Schiedsrichter 4 Minuten nachspielen. In der 1. Minute der Nachspielzeit verkürzte Janina Freude noch auf 4:3, was für uns nun noch drei lange Minuten zittern bedeutete. Dann endlich der Schlusspfiff und es gab kein Halten mehr. Der erste Sieg gegen Bliesen, die fast in Bestbesetzung angetreten waren, war unter Dach und Fach.
Fazit: Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und den unbedingten Willen dieses Spiel gewinnen zu wollen, haben wir es letztlich auch geschafft. Neben dem Kampfgeist konnten wir auch spielerisch einige Akzente setzen und haben uns gegenüber den letzten Spielen wiederum gesteigert.
Tore:
1:0 (17.) Lena Lorenz
2:0 (30.) Lena Lorenz
3:0 (36.) Dorina Römer
3:1 (37.) Lewkowicz A.
3:2 (70.) Therre L.
4:2 (85.) Kimberly Bier
4:3 (91.) Janina Freude

Aufstellen zum Siegestanz nach dem Spiel gegen Bliesen

Aufstellen zum Siegestanz nach dem Bliesener Spiel


0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen