Kader: Bier Kimberly, Erfurt Laura, Hackel Lisa, Haßdenteufel Steffi, Hüther Anna-Lena, Jung Julia, Jung Maren, Jung Tina, Lehnhoff Annalisa, Lorenz Lena, Römer Dorina, Ruschel Franzi, Schaadt Lisa, Schmitt Eva und Schmitt Kaddi

Klarer Sieg nach einer kämpferisch starken Leistung

Durch den Sieg im Lokalderby am vergangenen Wochenende gegen unseren direkten Konkurrenten aus Bliesen hatten wir diesen in der Tabelle überholt. Nun galt es durch einen weiteren Sieg bei der SG Bostalsee II den errungenen Platz zu halten. Die Anfangsphase war alles andere als vielversprechend. Wir kamen weder richtig in die Zweikämpfe noch ins Spiel. Meistens liefen wir nur hinterher. Lediglich unsere Defensive stand, so dass die Gastgeber zwar zu einigen Eckbällen kamen, aber keine klaren Torchancen zu verzeichnen hatten. Nach einer viertel Stunde konnten wir uns etwas befreien und kamen unsererseits zu unserem ersten Eckball. Dieser wurde von Kimberly getreten und in der Mitte unhaltbar von Dorina zur 1:0 Führung versengt. Dies war wie eine Initialzündung. Von nun an lief unser Spiel besser und wir bestimmten immer mehr das Geschehen. Nach schönem Doppelpassspiel von Laura mit Lena, strich der Schuss von Laura ganz knapp am Tor vorbei. Kurz vor Halbzeit konnten wir unsere Führung durch einen Konter, der wie aus dem Lehrbuch vorgetragen wurde, dann ausbauen. Von der Balleroberung bis zum Abschluss vergingen keine zehn Sekunden. Steffi hatte den Ball vor unserem Strafraum erkämpft und spielte einen langen Ball auf Kimberly, die sich im Strafraum gegen ihre Gegnerin durchsetzte und präzise für Lena auflegte, so dass Lena keine Mühe hatte zum 2:0 zu vollenden. Mit diesem Resultat ging es in die Halbzeit.

Zu Beginn der 2. Halbzeit war es dann wieder ein ausgeglichenes Spiel. Wir brauchten einige Minuten um die Kontrolle zu übernehmen. Nach einer viertel Stunde das gleiche Bild wie in Halbzeit eins. Kimberly flankte von der rechten Seite und Dorina bedankte sich in der Mitte mit ihrem 2. Treffer zum 3:0. Bostalsee steckte nie auf und versuchte zumindest noch den Ehrentreffer zu erzielen. Eva, die insgesamt einen recht ruhigen Nachmittag hatte, musste sich dann doch einmal ganz lang machen und ihr ganzes Können aufbieten um einen Distanzschuss aus dem unteren Toreck zu fischen und einen Gegentreffer zu verhindern. Dies war auch gleichzeitig die beste Chance der Gastgeberinnen, die nie aufsteckten und bis zum Schlusspfiff kämpften. In der 79. Minute dann die endgültige Entscheidung. Nach einer Flanke von Dorina stellte Lena mit ihrem 2. Treffer den 4:0 Endstand her. Im letzten Abschnitt blieben viele gute Möglichkeiten das Ergebnis höher zu schrauben ungenutzt, so dass der Sieg auch in dieser Höhe in Ordnung geht.

Fazit: Nach einer schwachen Anfangsviertelstunde boten wir eine starke kämpferische Leistung und fuhren am Ende einen ungefährdeten Sieg ein. Mit dem 1:0 im Rücken zeigten wir auch spielerisch eine ansprechende Leistung mit einigen sehr guten Kombinationen. Nun gilt es diesen Schwung in die nächsten Spiele mitzunehmen.

Tore:
0:1 (16.)    Dorina
0:2 (37.)    Lena
0:3 (61.)    Dorina
0:4 (79.)    Lena


0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen