Kader: Ames Vanessa, Bier Kimberly, Hackel Lisa, Haßdenteufel Steffi, Hüther Anna-Lena, Jung Julia, Jung Maren, Jung Tina, Kron Vivien, Lehnhoff Annalisa, Lorenz Lena, Römer Dorina, Ruschel Franzi, Schmitt Eva und Schmitt Kaddi

Mühsam erkämpfter Sieg

Die Zeiten, in denen Winterbach nur Punktelieferant war sind endgültig vorbei. Schon im Hinspiel taten wir uns deutlich schwerer als in der vorangegangenen Saison, auch wenn der Sieg noch deutlich ausfiel. Heute fingen wir sehr engagiert an und bestimmten auch eindeutig das Geschehen und es waren erst wenige Minuten gespielt, als Dorina nach Vorarbeit von Vanessa mit einem Volleyschuss an der Unterkante der Latte scheiterte. Nach 20 Minuten dann der nächste Versuch von Dorina. Kimberly hatte sich im Strafraum durchgesetzt und passte zurück zu Dorina, deren Schuss jedoch mit einem tollen Reflex von der gegnerischen Torhüterin gehalten wurde. Beim nächsten Versuch, wiederum durch Dorina, hätte die gute Torhüterin der Gäste keine Abwehrmöglichkeit gehabt. Doch diesmal war der Pfosten im Wege. Auch das 4. Duell konnte die Gästetorhüterin für sich entscheiden. Diesmal hatte Anna-Lena zu Dorina gepasst, jedoch konnte die Torhüterin deren Schuss noch mit den Fingerspitzen um den Pfosten drehen. Als sich schon alle so langsam auf ein torloses Remis zu Halbzeit einstellten wurde es noch einmal richtig turbulent. In der 41. Minute kam Lena im Strafraum an den Ball, versetzte ihre Gegenspielerin und den Libero und schob die Kugel eiskalt zum 1:0 flach ins rechte untere Eck, so dass die Torhüterin keine Abwehrmöglichkeit hatte. Nur wenige Minuten später dann ein katastrophaler Rückpass in unseren Reihen, den die schnelle Mittelstürmerin der Gäste erlief und zum 1:1 ausnutzte. Dies war jedoch noch immer nicht alles. Vom Anpfiff weg spielten wir schnell und präzise nach vorne und Kimberly steuerte alleine auf das gegnerische Tor zu, scheiterte aber ebenfalls an der Gästetorhüterin.

Den 2. Durchgang startete Winterbach mit einem Konter über die sehr schnelle J. Willems. Ihre Hereingabe konnte jedoch nicht verwertet werden. Nun übernahmen wir wieder das Kommando. Die sehr agile Lena setzte sich nach Zuspiel von Annalisa erneute gegen ihre Gegenspielerin durch, doch diesmal scheiterte auch sie an der gegnerischen Torhüterin. Nach einem Einwurf kam es dann zum 5. Duell von Dorina mit der Gästetorhüterin, das Dorina diesmal für sich entscheiden konnte und den schwer zu nehmenden Ball im langen Eck zur 2:1 Führung versengte. Anschließend hatte Annalisa 2 Möglichkeiten aus der 2. Reihe, verfehlte aber beide Male ganz knapp das Tor. Eine viertel Stunde vor Schluss dann die Entscheidung. Kimberly setzte sich energisch im 16er durch und schloss die Aktion mit einem wuchtigen Schuss zum 3:1 ab. Winterbach steckte nie auf, vermochte sich aber keine klaren Chancen zu erspielen. Dennoch kamen sie in der Schlussminute noch zum 3:2 Anschlusstreffer, indem sie wiederum einen Patzer auf unserer Seite ausnutzten. Zu mehr reichte es für die Gäste nicht mehr und wir fuhren letztlich einen hochverdienten Sieg ein.

Fazit: Durch das Auslassen bester Chancen und leichtsinnige Fehler machten wir uns das Leben selbst schwer. Als sehr positiv zu bewerten ist, dass wir durch unseren unbedingten Siegeswillen und den entsprechenden Einsatz das Spiel doch noch nach Hause gefahren haben, obwohl nicht alles so lief wie wir uns das vorgestellt hatten. Dies ist sicher eine lehrreiche Erfahrung für die Zukunft.

Tore:
1:0 (41.) Lena Lorenz
1:1 (44.) J. Willems
2:1 (54.) Dorina Römer
3:1 (70.) Kimberly Bier
3:2 (90.) J. Willems


0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen